06.11.2017

Der AfD-Kulturpolitiker Dr. Dieter Neuendorf hat den Senat in der heutigen Sitzung des Kulturausschusses aufgefordert, sich bei der Kultusministerkonferenz dafür einzusetzen, dass der Berliner Mauerweg Weltkulturerbe wird:

„Der Mauerweg ist ein unvergleichlicher Ort der Erinnerung an die Zeit der Teilung Berlins, Deutschlands und Europas. Wie eine Kette reihen sich geschichtsträchtige Orte aneinander. Er ist zugleich ein Ort der Erinnerung an die 128 Toten der Berliner Mauer und an die Menschen, denen die Flucht aus der kommunistischen DDR gelang. Gleichzeitig erinnert der Mauerweg an das Leid vieler Familien, das ihnen während der SED-Diktatu...

10.08.2017

Zu dem Versuch der Berliner Senatsbaudirektorin Lüscher, die gute Idee eines Bürgercafés auf dem Dach des Berliner Stadtschlosses zu torpedieren, erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Dr. Hans-Joachim Berg:

"Erneut bestätigt Frau Lüscher, dass ihr, wie dem gesamten rotrotgrünen Senat, der Wiederaufbau des Stadtschlosses nicht passt. Darum unternimmt sie alles, um dem Humboldt Forum möglichst viel von seiner Attraktivität für künftige Besucher zu nehmen.

Nachdem der Angriff auf das Kuppelkreuz gescheitert ist, arbeitet sich die Stadtgestalterin des Senates jetzt kleinteilig an dem...

28.07.2017

Zu den Kosten in Höhe von fast 40.000 Euro für Ab- und Aufbau sowie Transport des „Räuberrades“ von der Berliner Volksbühne nach Avignon und zurück, sagt der kulturpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Dr. Hans-Joachim Berg:

„Der Egotrip des beleidigten Frank Castorf kostet die neue Volksbühnen-Intendanz unter Chris Decon fast 40.000 Euro. Wie der Berliner Senat auf meine schriftliche Anfrage hin bestätigte (Drs. 18/11730, siehe Anlage), sind für den den Abbau, den Transport an Castorfs neue Wirkungsstätte in Avigon, den Aufbau dort, Abbau und Rücktransport insgesamt fast 40.000,- Euro vorgesehen. Ob es allerdings...

20.04.2017

Der Kulturpolitische Sprecher der Fraktion der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Dr. Hans-Joachim Berg, fordert den Kultursenator auf, das geplante und vom Bund finanzierte „House of Jazz“ nicht zu blockieren:

„Die Arroganz, mit der Klaus Lederer 12,5 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt für das Projekt ‚House of Jazz‘ des Weltstars Till Brönner ablehnt, erinnert fatal an Klaus Wowereits unsägliche Aussage ‚Wir brauchen keinen reichen Onkel aus Amerika‘, mit der dieser einst einen Millioneninvestor aus den USA verprellte.

Brönners Projekt ist eine großartige Chance für Berlin, seine Position als deutsche Jazz-Metropole mit einem...

23.03.2017

Dr. Dieter Neuendorf, Abgeordneter der Alternative für Deutschland und Mitglied des Kulturausschusses im Abgeordnetenhaus von Berlin, hat den Senat aufgefordert, mit den Veranstaltern aktiv nach Möglichkeiten zu suchen, den „Karneval der Kulturen“ trotz der angespannten Sicherheitslage stattfinden zu lassen:

„Der Senat ist aufgefordert, die Veranstalter des „Karnevals der Kulturen“ nach Kräften zu unterstützen, um ihnen die Erfüllung der gestiegenen Sicherheitsanforderungen zu ermöglichen. Insbesondere ist zu prüfen, ob Ausnahmeregelungen für die ab 1. April geltenden Regelungen für die Arbeitnehmerüberlassung erteilt werden können, um es Sich...

Please reload

Archiv
Please reload

Themen