22.08.2018

Martin Trefzer, der in der AfD-Fraktion für Erinnerungs- und Gedenkstättenpolitik zuständig ist, befürchtet eine Bagatellisierung historischer Verbrechen durch das mauer-Projekt von Regisseur Ilja Khrzhanovskij:
 

„Ich sehe das Projekt skeptisch. Man sollte nicht den Stalinismus, die Mauer, den Gulag oder ein KZ nachspielen und dabei Authentizität vortäuschen, weil es diese Authentizität nicht gibt. Die Erfahrung wird immer eine vermittelte bleiben. Das sollte man durch eine disneyhafte Fassade nicht aus dem Auge verlieren. Sonst besteht die Gefahr der Bagatellisierung des Unrechts. Das Projekt wird als Kunstprojekt verkauft, ist aber eigentli...

13.08.2018

57 Jahre nach dem Mauerbau gilt es zu verhindern, dass sich die als Linke getarnten Nachfolger der kommunistischen DDR-Diktatur wieder in Deutschland etablieren. Dazu erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion:

„Vor 57 Jahren haben die Kommunisten eine Mauer durch Berlin gezogen und für unendliches Leid in der Stadt gesorgt. Wir haben den zahlreichen Opfern des kommunistischen Terrors mir zwei Kranzniederlegungen gedacht: an der Mauer-Gedenkstätte in der Bernauer Straße und am Mahnmal für Peter Fechter, dem ersten Mordopfer des bestialischen Grenzregimes. Heute sitzen die Erben der Täterpartei SED als Linke wieder mit am Be...

Please reload

Archiv
Please reload

Themen