Neue Migrantenunterkünfte trotz Leerstand – ein neuer Fall von Berliner Filz?

07.03.2017

Der integrationspolitische Sprecher der Fraktion der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Dr. Gottfried Curio, hat die Mittelverschwendung im Zusammenhang mit Flüchtlingsunterkünften scharf kritisiert:

 

„Angesichts der im Vergleich zu 2015 zurückgegangenen Migrantenzahlen ist es unverantwortlich, auf dem Vorfeld des Flughafens Tempelhof Containerunterkünfte („Tempohomes“) für mehr als 16 Millionen Euro zu errichten, während an anderer Stelle Migrantenunterkünfte leer stehen, aber Geld kosten.

 

So überweist Berlin an das Land Brandenburg fast 3,5 Millionen Euro pro Jahr für 270 nicht belegte Plätze in der früheren Kaserne Wünsdorf bei Zossen1). Für die geplante, aber nie realisierte Unterbringung von Asylbewerbern in der ehemaligen Tetra-Pak-Fabrik in Reinickendorf sind weitere 1,5 Millionen Euro pro Jahr an die Eigentümer des Areals zu zahlen2). Und im Hangar des Flughafens Tempelhof sind von mehr als 2.000 bereitgestellten Plätzen nur rund 600 belegt3).

 

Vor diesem Hintergrund ist es ein Schlag ins Gesicht der Steuerzahler, mehr als 16 Millionen für Tempohomes auszugeben, deren künftige Bewohner bequem in anderen Unterkünften untergebracht werden könnten. Zum Vergleich: Für diese 16 Millionen könnten rund 100 Zweizimmerwohnungen gebaut werden4).

 

Die rotrotgrünen Koalitionspartner stellen hier wieder einmal nachdrücklich unter Beweis, dass sie nicht imstande sind, vernünftige Prioritäten zu setzen. Berlin kann es sich nicht leisten, Millionen für Leerstand und weitere Millionen für zusätzliche, gar nicht benötigte Unterbringungskapazitäten auszugeben.

 

Die Halsstarrigkeit, mit der an diesem längst nicht mehr erforderlichen Vorhaben festgehalten wird, wirft Fragen nach der Seriosität dieser Planungen auf.

 

 

 

1) 2) 3) Quelle: http://www.morgenpost.de/berlin/article209736549/Fuer-nicht-genutzte-Fluechtlingsunterkuenfte-fliessen-Millionen.html

4) Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/tempelhofer-feld-containerdorf-soll-laenger-bleiben-als-versprochen-26149240

 

Tags:

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie