Angriffe auf Polizei haben eine gemeingefährliche Qualität erreicht

16.03.2017

Zu den gestrigen Vorfällen rund um die Rigaer Straße, als ein Polizeiwagen von einem Dach aus mit Steinen beworfen wurde, wobei ein Stein einen Passanten nur knapp verfehlte, und anschließend die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit einem Laserpointer geblendet wurde, sagte der Innenpolitische Sprecher der Fraktion der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Karsten Woldeit:

 

„Mit diesen Angriffen haben die Angriffe gegen die Polizei eine gemeingefährliche Qualität erreicht. Den linksextremistischen Tätern ist es ganz offensichtlich vollkommen egal, ob bei ihren Aktionen Passanten von Steinen getroffen werden oder ob gar durch die Blendung von Piloten ein Hubschrauber über der Innenstadt zum Absturz gebracht wird.

 

Es handelt sich hier um gefährliche Kriminelle, denen endlich mit aller Konsequenz entgegengetreten werden muss. Der Kuschelkurs von Rotrotgrün gegen die Besetzer der Rigaer Straße und ihr Umfeld muss endlich durch eine konsequente Null-Toleranz-Politik ersetzt werden.

 

Da der Innensenator auch in dieser Frage von den Koalitionsfraktionen im Stich gelassen wird, sage ich ihm die volle Unterstützung der AfD-Fraktion zu, sollte er sich dazu entschließen, Recht und Gesetz auch im Umfeld der Rigaer Straße endlich zu ihrer Geltung zu verhelfen.“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie