Ronald Reagan hatte großen Anteil am Gelingen der deutschen Einheit

12.06.2017

 

Anlässlich der Amerika-Konferenz der Fraktion der Alternative für Deutschland im Berliner Abgeordnetenhaus sagte der Fraktionsvorsitzende Georg PazderskI:

 

„Als Präsident Ronald Reagan heute vor genau 30 Jahren den damaligen Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, Michail  Gorbatschow  aufforderte, die Berliner Mauer niederzureißen, ging es ihm darum, den Repräsentanten von Perestroika und Glasnost beim Wort zu nehmen. Wenn Gorbatschow die Ernsthaftigkeit seiner Reformbemühungen unter Beweis stellen wollte, so Präsident Reagan, dann bot sich dafür die Berliner Mauer an, das für Deutsche besonders schmerzliche Symbol der Trennung von Ost und West, das weltweite Symbol für die menschenverachtende Politik des Ulbricht-Honecker-Regimes in der DDR:

 

Come here to this gate! Mr. Gorbachev, open this gate! Mr. Gorbachev, tear down this wall!

 

Diese kurzen Sätze würden heutzutage bei den Parteien im Deutschen Bundestag als postfaktische Forderungen gelten, als verantwortungslose Provokation, die den Politikbetrieb stört und den Frieden auf Erden gefährdet. Präsident Reagans Botschaft sprach nicht den Eliten, wohl aber vielen Menschen im Osten und Westen Berlins aus dem Herzen, die zu keinem Zeitpunkt die Hoffnung aufgegeben hatten, dass Berlin und Deutschland einmal wiedervereint sein würden.

 

Ronald Reagan hat mit seiner konsequenten Sicherheitspolitik, deren Hauptbestandteil die massive quantitative und qualitative Aufrüstung des US-amerikanischen Militärpotentials war, das marode Sowjetsystem und den gesamten kommunistischen Block wirtschaftlich in die Knie zwingen wollen und letztlich auch zum Einsturz gebracht. Der Zusammenbruch des Warschauer Paktes und die deutsche Wiedervereinigung zeigen, dass er mit seiner Strategie richtiggelegen hat.“

 

<<<Download der Rede>>>

 

Im Anhang finden Sie die vollständige Rede von Georg Pazderski auf der heutigen Amerika-Konferenz, der AfD-Fraktion.

Mehr Infos zur Konferenz auf: 

 

 

 

 

 

Tags:

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie