Parteien-Filz bei Sello-Berufung

25.07.2017

Der Fraktionsvorsitzende der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Georg Pazderski, hat sich irritiert über die geheimen Absprachen bei der Berufung von Tom Sello zum neuen Beauftragten zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur gezeigt:

 

"Es steht den Altparteien nicht gut zu Gesicht, wichtige Personalentscheidung ohne Ausschreibung im stillen Kämmerlein zu treffen. Laut Medienberichten ist aber die Berufung von Tom Sello exakt so abgelaufen und hat ihn damit ohne eigenes Verschulde

 

n noch vor Amtsantritt politisch beschädigt. Die Öffentlichkeit und die AfD wurden über das Ergebnis erst durch Presseberichte informiert. Das ist Berliner Filz in reiner Form! 

Besonders bemerkenswert ist, dass die Oppositionsfraktionen von CDU und FDP sich widerstandslos vor den rotrotgrünen Karren spannen lassen und das Spielchen im Verborgenen mitmachen. Das Aufbäumen gegen die Senatspolitik in anderen Fragen, wie der Koppers-Affäre oder der Debatte um den Flughafen Tegel, wird so zu einem unglaubwürdigen Schaulaufen von CDU und FDP und damit zur Makulatur. Am Ende bleibt die AfD die einzige wirkliche Opposition in Berlin.“

 

Bereits gestern (Montag) hatte Pazderski auf Nachfrage – noch ohne Wissen um die Einbindung von CDU und FDP in die Senatsentscheidung –unter Würdigung der Person Sello den Verzicht auf eine Ausschreibung der Position kritisiert:

 

„Tom Sello ist ein aufrechter Demokrat und Antikommunist, der einen wichtigen Beitrag zum Untergang der SED-Diktatur geleistet hat. Seine politischen Aktivitäten in der Endphase der DDR wirken bis heute nach. Ohne sein beherztes Eingreifen wären viele Stasi-Akten heute vernichtet und stünden weder den Opfern noch der Wissenschaft zur Verfügung. Ungeachtet der zweifelsfrei honorigen Persönlichkeit Sellos wäre es jedoch wünschenswert gewesen, wenn der rotrotgrüne Senat die Position des Landesbeauftragten öffentlich ausgeschrieben hätte. Eine Vergabe auf Zuruf ruft zwangsläufig Zweifler auf den Plan und schwächt ohne Not die Autorität des Amtes.“

 

 

Tags:

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie