Endlich tragfähiges Nutzungskonzept für das ICC entwickeln!

17.08.2017

Der Wirtschaftspolitische Sprecher der Faktion der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Christian Buchholz, nimmt den morgen beginnenden Auszug von Asylbewerbern aus dem ICC zum Anlass, von Senat erneut ein Nutzungskonzept für das Gebäude einzufordern:

 

„Seit fast dreieinhalb Jahren wird das ICC nun nicht mehr als Kongresszentrum genutzt. Die Zwischennutzung als Unterkunft für Asylbewerber in den letzten knapp zwei Jahren hat die Tatsache vergessen gemacht, dass Rotrotgrün noch immer nicht die Spur einer Idee hat, was mit dem Gebäude künftig geschehen soll.

 

Diese Untätigkeit ist ein Skandal. Die offensichtliche Gleichgültigkeit und das Desinteresse des Senats offenbart, dass der Senat vollkommen ideenlos ist, wenn es nicht gerade um seine ideologischen Klientelprojekte geht. Der rotrotgrüne Einfallsreichtum reicht über Gendertoiletten nicht hinaus.

 

Ich fordere den Senat auf, nunmehr umgehend ein realistisches und tragfähiges Nachnutzungskonzept für das ICC zu entwickeln. Ein von den Steuerzahlern bezahltes Gebäude im Wert von rund einer Milliarde Euro darf nicht dem Verfall anheimgegeben werden.“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie