Nicht einmal die eigenen Herzensangelegenheiten kriegt Rotrotgrün auf die Reihe

23.08.2017

Der Fraktionsvorsitzende der Alternative für Deutschland im Abgeordnetenhaus, Georg Pazderski, sieht den erzwungenen Verzicht des Senats auf den geplanten Bürgerbrief zum TXL-Volksentscheid als trauriges Symptom für die miserable Politik von Rotrotgrün:

 

„Selbst bei einer erklärten Herzensangelegenheit versagt der Senat kläglich, weil notwendige Fristen nicht beachtet oder verschlampt wurden. An dieser Posse zeigt sich die ganze Wurstigkeit, mit der Rotrotgrün diese Stadt zu regieren versucht.

 

Wenn es noch eines Beweises für die geballte Unfähigkeit von Müller & Co. bedurft hätte, hiermit wäre er erbracht. Es ist eine Tragödie, dass eine so faszinierende Stadt wie Berlin mit ihren vielfältigen Perspektiven permanent hinter ihren Möglichkeiten bleibt, weil sie von Ideologen und Dilettanten schlecht verwaltet statt gut regiert wird

 

 

Tags:

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie