Rückkehr von Stasi-Holm offenbart dunkelrote Vergangenheit der Linken

16.10.2017

AfD-Fraktionschef Georg Pazderski hat den sofortigen Rücktritt von Stadtentwicklungssenatorin Lompscher gefordert:

 

„Wer einen wegen seiner Stasi-Vergangenheit als Staatssekretär und Hochschuldozent unbrauchbaren Linksradikalen heimlich wieder zu einem öffentlichen Amt verhilft, gehört nicht auf die Regierungsbank! Nicht genug, das Lompscher Berlins Wohnungsbaupolitik mit immer neuen sozialistischen Experimenten ausbremst. Jetzt versorgt sie auch noch verblendete Ideologen von gestern mit neuen Jobs. Holm hat sich als radikaler Verfechter von Enteignungen klar als Kommunist und Verfassungsfeind geoutet. Wer so jemanden hier in Berlin, in dem die SED-Diktatur jahrzehntelang wütete und bis heute sichtbare Narben hinterlassen hat, duldet, zulässt oder sogar fördert, muss zurücktreten. Ich fordere darum den Regierenden Bürgermeister auf, sich endlich wieder an die große antikommunistische Tradition seiner SPD zu erinnern und in den Reihen seines eigenen Senats aufzuräumen. Lompscher ist nicht länger als Senatorin tragbar.“

 

 

Tags:

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie