Nach Fluchtwellen Gefängnisse sichern - Kuscheljustiz beenden

02.01.2018

AfD-Fraktionschef Pazderski hat nach den Fluchtwellen aus der JVA-Plötzensee Aufklärung und Konsequenzen gefordert:

 

„Als aller erstes müssen die Schlupflöcher in Plötzensee schnell gefunden und geschlossen sowie die Schwachstellen im Sicherheitskonzept des Gefängnisses gründlich analysiert und umgehend beseitigt werden. Natürlich stellt sich aber auch die Frage nach der politischen Verantwortung.

 

Mir scheint, dass Berlins Justizsenator nach dem Peterprinzip ins Amt gelangt ist – ganz schnell nach ganz oben wegbefördert. Fachlich ist er eine Nulllösung und in der Außenwahrnehmung eine Schande für Berlin. Während die Gefängnis-Klos gegendert, die Zellen mit WLAN luxusausgestattet und die Essenssäle auf Hotelniveau gebracht werden, steigen die Ausbrüche aus auf Rekordniveau. Das ist kein Zustand!

 

Die AfD fordert sichere Gefängnisse. Die gerechte Bestrafung verurteilter Täter darf nicht durch rotrotgrüne Kuscheljustiz ersetzt werden!“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie