Polizeistatistik alarmierend - jetzt gegenhalten

02.03.2018

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Karsten Woldeit, hat die jüngsten Daten der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik als alarmierend bezeichnet:

 

 

"Berlin ist alles andere als sicher. Das zeigt beispielsweise die Zunahme von Fällen schwerer Körperverletzungen auf den Straßen um fast 17%.

 

 

Besonders auffällig sind zudem die Folgen der anhaltenden Migrationskrise. Weit über 100% Zuwachs bei ideologisch-religiös motivierten Straftaten sind eine direkte Folge der ungebremsten Einwanderung und der damit einhergehenden Islamisierung der Stadt. 

 

 

Dieser Trend wird indirekt auch bestätigt durch die um 32% massiv gestiegene Zahl der Sexualdelikte in Berlin - inzwischen durchschnittlich zehn pro Tag - sowie dem 46%igen Anstieg der Zahl der schweren sexuellen Nötigungen, wenngleich die Tätergruppen öffentlich nicht benannt werden.

 

 

Die AfD fordert darum, endlich die unkonkontrollierte Zuwanderung aus dem arabischen und nordafrikanischen Raum zu stoppen, abgelehnte und kriminelle Asylbewerber konsequent und schnell abzuschieben sowoe Polizei und Justiz ideell, materiell und personell bedarfsgerecht aufzubauen."

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie