Senat schlägt 90-Millionen-Euro-Investition aus

21.03.2018

 

Der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Christian Buchholz, hat den Privatisierungsstopp für den Großmarkt Beusselstraße kritisiert:

 

„Erneut hat Rotrotgrün die Maske fallen lassen und sein durch und durch wirtschaftsfeindliches Antlitz gezeigt. Anstatt das 90-Millionen-Euro-Investitionsangebot der Fruchthof eG wenigsten zu prüfen, wurde es sofort pauschal abgelehnt. Dabei wäre eine privatfinanzierte Sanierung und Erweiterung des Großmarktgeländes an der Beusselstraße ein interessanter Ansatz, das Objekt schrittweise zu modernisieren, ohne dafür Steuergelder verbrauchen zu müssen.

 

Jetzt stehen wir vor einem Scherbenhaufen: Die bereitwilligen Investoren wurden ignoriert und vor den Kopf gestoßen. Die landeseigene Berliner Großmarkt GmbH selbst will oder kann kein Entwicklungskonzept vorlegen. Damit scheitert ein weiteres vielversprechendes Investitionsprojekt an der Unfähigkeit des Senats. Das Großmarktgelände steht nun in einer Negativ-Reihe mit dem Flughafen BER oder dem ICC.

 

Die AfD-Fraktion fordert den Senat auf, seine Finger von Investitionsvorhaben zu lassen und stattdessen endlich privaten Investoren mit schlüssigen Konzepten zum Zuge kommen zu lassen. Mit dieser Zielrichtung werden wir das Thema im Wirtschaftsausschuss auf die Tagesordnung setzen lassen.“ (siehe Anlage)

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie