Baulandkataster her, Lompscher weg!

18.05.2018

Der wohnungsbaupolitische Sprecher der AfD-Fraktion Berlin, Harald Laatsch, fordert nach dem Bericht der „Berliner Morgenpost“ über 171 brachliegende landeseigene Baugrundstücke die Erstellung eines Baulandkatasters und die Entlassung von Bausenatorin Lompscher:

 

 

„Der Bericht der ‚Berliner Morgenpost‘ zeigt, dass der Senat offenbar keinerlei Überblick über in Berlin zur Verfügung stehendes Bauland hat. Die AfD-Fraktion fordert bereits seit langem die Einrichtung eines Baulandkatasters, mit dem erstmals ein umfassender Überblick über bebauungsfähige Grundstücke in Berlin gewonnen werden könnte.

 

Dass sich der Senat dieser sinnvollen Forderung hartnäckig verweigert, ist nur mit ideologischer Verbohrtheit zu erklären. Offenbar hat Senatorin Lompscher nicht das geringste Interesse daran, die Wohnungsbaupotentiale Berlins zu ermitteln, weil dann die Differenz zwischen den Möglichkeiten und dem Erreichten und damit ihr Versagen noch offenkundiger würde.

 

Für die AfD-Fraktion steht fest: Karin Lompscher hat als Bausenatorin versagt. Der Regierende Bürgermeister sollte sie durch jemanden ersetzen, der fähig und vor allem willens ist, den Wohnungsbau in Berlin voranzubringen. Da so jemand in der Linkspartei, die ideologisch noch immer im DDR-Sozialismus festhängt, kaum zu finden sein dürfte, sollte er das Bauressort zudem der Linken entziehen.“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie