BER-Containerdorf ist einer Hauptstadt unwürdig

13.06.2018

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Frank-C. Hansel, hat die rotrotgrünen Pläne für einen Ersatz-BER aus Containern als peinlich für Berlin und Deutschland kritisiert:

 

„Es klingt wie ein schlechter Scherz, dass der Senat ernsthaft erwägt, internationale Fluggäste künftig in einem provisorischen Ersatzgebäude abzufertigen. Während die Sozialsenatorin knappe Wohnungen für zumeist illegale Migranten als Containerersatz bereitstellen möchte, sollen wichtige Geschäftsreisende und zahlende Touristen künftig in ein Containerdorf ausweichen? Deutlicher kann der Senat sein Versagen beim Bau des BER kaum noch dokumentieren. Hinzu kommt der fade Beigeschmack, des möglicherweise ewigen Provisoriums. Ein peinliches Bild unserer Stadt, dass dieser Senat zu verantworten hat.

Die AfD bekräftig darum ihre Forderung nach einem Sonderausschuss für ein effizientes Flughafensystem für die Hauptstadtregion. Außerdem müssen endlich Profis die Führung der Baustelle übernehmen und die offensichtlich komplett unfähigen Politiker aus dem Aufsichtsrat zurückgezogen werden.  Zudem wird klar: Eine Perspektive für den Luftverkehr in Berlin wird es ohne den bewährten Flughafen Tegel definitiv nicht geben. Die Berliner wissen das längst und haben es im Volksentscheid eindrucksvoll dokumentiert. Aber Rotrotgrün versteht anscheinend weder etwas von Demokratie noch von Flugverkehr und Bauen. Traurig für eine Hauptstadt und angehende Weltmetropole.“

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie