PKS zeigt, Berlin immer gefährlicher

27.02.2019

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Karsten Woldeit, ist besorgt über die Erkenntnisse der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik (PKS). Gleichzeitig dankte er allen Berliner Polizisten für ihre trotz widriger Umstände hervorragende Arbeit:

 

"Berlin bleibt die Hauptstadt der Gewalt. Mord Totschlag, Raub und Körperverletzung nehmen immer mehr zu. Besonders erschreckend ist der Anstieg der Sexualdelikte um über 10 Prozent. In Berlin auf die Straße zu gehen, wird objektiv immer gefährlicher. 

 

Es scheint, als habe Der Senat eine auseinanderklappende Schere im Kopf. Diese kappt jeden Einfluss der Realitität auf die ideologische Verblendung in den Köpfen von Rotrotgrün. Anders ist die positive Verklärung der PKS nicht zu erklären.

Die AfD bekräftigt daher ihre Forderungen: nach eine Null-Toleranz-Politik gegen Kriminelle, dem Ende der Kuscheljustiz und der Aufwertung der Polizei durch politischen Rückhalt, bessere Ausstattung und mehr Personal."

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie