Gender-Pay-Gap Kampfbegriff aus linker Propagandakiste

Jeannette Auricht, AfD-Fachsprecherin für Gleichberechtigung, hat eine angebliche strukturelle Benachteiligung von Frauen mit Nachdruck bestritten: "Der sogenannten Gender-Pay- Gap ist ein Kampfbegriff aus der linken Propagandakiste. Die Behauptung, dass Frauen bei gleicher Arbeit 21 Prozent weniger verdienen, ist frech und falsch. Denn wenn es wirklich so wäre, würden Unternehmen sofort viel mehr Frauen einstellen, da Sie für weniger Lohn die gleiche Arbeit erledigten. Richtig ist, dass der Durchschnittslohn von Männern höher ist, als der von Frauen. Das liegt aber nicht an ungleicher Bezahlung, sondern an unterschiedlichen Arbeitszeiten und anderen individuellen Faktoren."

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie