Diesel-Fahrverbote sind praktizierter Autohass

23.07.2019

Der Verkehrsexperte der AfD-Fraktion Berlin, Frank Scholtysek, kritisiert die vom Senat beschlossenen Diesel-Fahrverbote scharf:

 

 

„Noch bevor die zugesagte Auswertung der verschiedenen Tempo-30-Bereiche auf Hauptstraßen überhaupt erfolgt ist, geht Rotrotgrün nun einen Schritt weiter und beschließt die faktische Enteignung von zehntausenden Dieselfahrern. Dabei haben die Verbote in anderen Städten wie Hamburg bereits gezeigt, dass Fahrverbote keine messbaren Auswirkungen auf den Schadstoffausstoß in belasteten Straßen haben.

 

Aber darum geht es R2G auch gar nicht: Der Senat der Autohasser hat sich von der rotgrünen Vorfeldorganisation ‚Deutsche Umwelthilfe‘ den Ball auf den Elfmeterpunkt legen lassen, um das gemeinsame Ziel einer autofreien Stadt zu erreichen.

 

Dem wird sich die AfD auf allen Ebenen entgegenstellen: Die immer irrsinnigeren Grenzwerte müssen auf den Prüfstand. Die zielgerichtete Vernichtung der deutschen Schlüsselindustrie Automobilbau muss endlich ein Ende haben. Die AfD steht für politischen Pragmatismus und gegen Autohass.“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie