Koalition ohne Lösung für verfahrene Wohnungspolitik

28.08.2019

AfD-Wohnungspolitikexperte Harald Laatsch hat sich in die Debatte um den Mietendeckel eingeschaltet: 

 

"Wir warnen bereits seit 2017 vor dem Versuch, den Sozialismus durch die Hintertür wieder einzuführen. 

 

Nun wird in der endlich laufenden Debatte erneut ein wichtiger Aspekt nicht erwähnt: Es gibt kein Marktversagen. Wohnungen fehlen alleine deshalb, weil Politik- und Verwaltung versagt haben. Würde man die Blockade in der Politik und Verwaltung in Berlin auflösen, stünden binnen zwei Jahren hunderttausend Wohnungen mehr zur Verfügung. Der BER ist hier mahnendes Beispiel.

 

Wiedereinmal zeigt sich: Die Koalition kann und will die Probleme Berlins nicht lösen."

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie