Nein zu unsinniger Ausschussreise

Die AfD-Abgeordneten Jeannette Auricht und Hugh Bronson haben die geplante Glasgow-Tour des Ausschusses für bürgerschaftliches Engagement als überflüssig bezeichnet und verzichten auf eine Teilnahme. Gemeinsam erklärten sie:

„Wir müssen nicht vier Tage durch halb Europa reisen, um u.a. eine Stadtführung zu machen, eine Bühnenshow zu besuchen und ein sogenanntes Refugees-Welcome-Projekt zu besichtigen. Der Mehrwert für uns als Abgeordnete und für die Wähler in Berlin geht gegen null. Darum lehnen wir diese Reise mit Nachdruck ab. Eine derartige Verschwendung von Steuergeldern ist mit der AfD nicht zu machen und war für einen Ausschuss, der nicht einmal über einen eigenen Etat verfügt, auch niemals vorgesehen. Entsprechend haben wir beide keine Teilnahmeerklärung abgegeben und werden uns in der fraglichen Zeit vom 26.-29. April 2020 der Arbeit und den Sorgen der Menschen in unseren Wahlkreisen widmen.“

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie