Misslungenes Plakat von Regierung und AAS

AfD- Landes- und Fraktionschef Georg Pazderski hat das neues Plakat der Bundesregierung und der linksradikalen Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS), das u.a. auf Berliner Bahnhöfen hängt, scharf kritisiert:

„Es wirkt auf mich, als solle man Gepöbel wegstecken. Das ist der falsche Weg. Hinzu kommt, dass viele Juden schon den Satz `Jude ist kein Schimpfwort´ als abwertend empfinden. Außerdem wird die originäre Bedeutung des Wortes `Jude´ einfach ausgeblendet: nämlich Zugehörigkeit zu einem Volk mit Identität und Geschichte. Im Kampf gegen rechts- und linksradikalen sowie islamischen Antisemitismus hilft das Motiv definitiv nicht, es stachelt vielmehr auf.“

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie