Urteil gegen Magomed-Ali C.

AfD-Antiterror-Experte Karsten Woldeit hat angesichts des für heute erwarteten Urteils gegen den Islamisten Magomed-Ali C. zur Wachsamkeit gemahnt:

„Das Verfahren gegen den mutmaßlichen Komplizen von Anis Amri zeigt deutlich, dass islamistischer Terror nicht das Werk von verblendeten Einzeltätern ist. Dahinter stehen zumeist internationale Netzwerke verblendeter religiöser Fanatiker, die nach einer klarer Strategie handeln. Dass in diesem Rahmen auch abgestimmte taktische Schläge der Terroristen erfolgen, ist mehr als wahrscheinlich. Auch die bundesweiten Razzien am 14. Januar zeigen deutlich, dass von Islamisten unverändert eine hohe Bedrohung für die Sicherheit der Menschen in Deutschland ausgeht.

Die umfassende Aufklärung der Terrornetzwerke muss daher von den Ermittlern trotz der oft verharmlosenden Relativierungen der Altparteien weiter mit Hochdruck betrieben werden. Nur mit der klaren Null-Toleranz-Politik der AfD lässt sich der Terror in Deutschland wieder zurückdrängen. Kuscheljustiz und politische Korrektheit werden von Islamisten dagegen als Schwäche des Staates interpretiert und gnadenlos ausgenutzt.“

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie