Saleh belegt Demokratienotstand

18.02.2020

 

AfD-Fraktionschef Georg Pazderski ist schockiert von der Demokratiedefinition seines SPD-Amtskollegen Saleh:

 

 

 

„So etwas Unterirdisches habe ich noch nie von einem Fraktionsvorsitzenden gehört. Salehs von Hass getriebenen Attacken gegen uns Bürgerliche sind ein weiterer Beleg für den von der AfD mehrfach beschriebenen Demokratienotstand in der Hauptstadt und kein einmaliger Ausrutscher.

 

 

 

Bereits vor einem Jahr hatte sich Saleh mit einer Propagandarede im Göbbels-Stil, die AfD gehöre „in Rattenlöcher“, komplett ins Abseits gestellt. Nun setzt er noch einen drauf, indem er die gesamte Opposition im Abgeordnetenhaus als undemokratisch bezichtigt.

 

 

 

Salehs offensichtlich feuchten Träume von der Wiedergeburt einer allmächtigen sozialistischen Linksfront wie in der DDR-Diktatur sind zutiefst abstoßend und machen deutlich: Eine bürgerliche Wende kann es nur mit der AfD geben!“

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie