Erklärung zum 8. Mai

Bundespräsident Theodor Heuss fand einst die noch heute gültigen Worte: „Im Grunde genommen bleibt dieser 8. Mai 1945 die tragischste und fragwürdigste Paradoxie für jeden von uns. Warum denn? Weil wir erlöst und vernichtet in einem gewesen sind."

Auch AfD-Fraktionschef Georg Pazderski bewertet den morgigen Jahrestag differenziert:

„Erlösend waren das Ende des verheerenden Krieges in Europa, die Befreiung der Konzentrationslager und das Ende des Verbrecher-Regimes. Willkür, Gebietsverluste, Vertreibung, das Elend vieler Kriegsgefangener, die deutsche Teilung und die DDR-Diktatur dagegen waren harte Folgen der Vernichtung.

Bis heute bestimmen die Erben der SED - die Linken - die Geschicke unseres Landes mit. Sie missbrauchen mit SPD und Grünen den 8. Mai. Die Toten werden instrumentalisiert für neuen Hass. Vor allem gegen die AfD.

Die Lehre aus dem Zweiten Weltkrieg kann für einen Demokraten nur lauten: Nie wieder Missbrauch staatlicher Macht, nie wieder Verfolgung von Minderheiten, nie wieder Gewalt gegen Andersdenkende. Nie wieder Totalitarismus, egal ob nationalistisch oder sozialistisch begründet. Wahren wir das Andenken an die Opfer, ohne es parteipolitisch zu missbrauchen!“

Martin Trefzer, erinnerungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärte zum 8. Mai:

„Die Gefallenen Soldaten, getöteten Zivilisten, Ermordeten, Vergewaltigten, Geschändeten und Vertriebenen mahnen uns, Krieg und Diktatur für immer zu ächten. Gleichzeitig erinnern wir daran, dass mit dem Ende des Krieges Unterdrückung und Diktatur in Europa noch nicht vorbei waren.

Vor diesem Hintergrund taugt der 8. Mai 1945 nicht zu einem allgemeinen Symbol der Befreiung. Der Begriff wird den Opfern der sowjetischen Unterdrückung in Osteuropa nicht gerecht.

Freiheit und Demokratie hielten erst 1989 Einzug. Die Erfahrung von Krieg, Nationalsozialismus und Kommunismus ist uns eine bleibende Verpflichtung, für Frieden, Freiheit und Demokratie einzutreten und jede Form von Antisemitismus entschieden zu bekämpfen."

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie