Nach Steuerschätzung ideologisch motivierte Kostenverursacher streichen

15.05.2020

 

AfD-Finanzexpertin Dr. Kristin Brinker ist besorgt angesichts der dramatischen Steuerschätzung für Berlin:

 

 

 

"Der Einbruch war absehbar. Jeder neue Corona-Krisentag verschärft die finanziellen und wirtschaftlichen Verwerfungen. Der Shutdown in seiner bisherigen Form ist für die Stadt inzwischen untragbar.

 

 

 

Wir fordern darum einen sofortigen Kassensturz! Alle Haushaltspositionen - auch SIWA - müssen auf den Prüfstand. 

Alle ideologisch motivierten Kostenverursacher, wie unkontrollierte Zuwanderung, Verstaatlichungen von Häusern, Fördergelder für linke Vereine, aber auch  Öko-Prestigeprojekte wie der Kauf von leistungsschwachen und überteuerten E-Bussen, müssen ersatzlos gestrichen werden."

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie