Hervorragende Polizeiarbeit bei „Syndikat“-Räumung / Erforderliches Polizeiaufgebot zeigt desolate S

Der Innenexperte der AfD-Fraktion Berlin, Karsten Woldeit, lobt die Polizeiarbeit bei der Räumung des „Syndikat“ im Schillerkiez:

„Ich danke allen eingesetzten Polizisten für die gute Arbeit bei der Räumung der Kneipe und beim Unterbinden und Verfolgen von Straftaten der Demonstranten. Wieder zeigt sich, dass die Berliner Polizei zu hervorragender Arbeit fähig ist, wenn die Politik sie nicht daran hindert.

Erschreckend ist jedoch, dass sich linksextremistische Strukturen unter der Schirmherrschaft von Rotrotgrün derart ausgebreitet und verfestigt haben, dass für die Räumung einer simplen Kneipe 700 Beamte aufgeboten werden müssen.

Wenn nur mit einem solchen Aufwand verhindert werden kann, dass der Protest in Straßenschlachten und Gewaltexzesse ausartet, sagt dies alles über die desolate Sicherheitslage in Berlin. Verantwortlich hierfür ist der Innensenator persönlich, weil er seine Politik an den Empfindlichkeiten von Grünen und Linken ausrichtet.“

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie