Bauen statt Mietendeckel

17.08.2020

„Dank der wohnungspolitischen Inkompetenz in den eigenen Reihen hilft Rotrotgrün derzeit, die Eigentumsquote in Berlin deutlich anzuheben. Besonders stark ist der Trend bei den vom Mietdeckel in erster Linie betroffenen Wohnungen aus der Zeit vor 2014. Hier ist der Anteil der Mietwohnungen laut Gutachten um satte 47% eingebrochen. Mit rasender Geschwindigkeit wird aus Mietobjekten Eigentum; ablesbar an den Kaufangeboten, die um 40% zugelegt haben. 

 

In der Folge erschwert Rotrotgrün allerdings potentiellen Mietern durch diese radikale Verknappung das Leben. Die AfD fordert darum: Der Mietendeckel muss weg! Bestenfalls darf er gar nicht erst vollzogen werden, um künftige hohe Mietschulden zu verhindern. Stattdessen muss Berlin endlich beginnen, für die Berliner zu bauen. Allerdings ist zu befürchten, dass der Senat an dieser Herausforderung scheitern wird. Trotz des Rücktritts von Frau Lompscher ist die Ideologie der Marktbehinderung nach wie vor tief in den Köpfen aller Beteiligten verfestigt.“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Please reload

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie