Entlassung von Knabe von langer Hand geplant

Zur Zeugenvernehmung von Ministerialdirigentin Maria Bering, der Vertreterin von Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Stiftungsrat der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen, erklärt Martin Trefzer, Sprecher der AfD-Fraktion im Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses zur Gedenkstätte Hohenschönhausen:

„Die Befragung von Maria Bering hat gezeigt, dass die Entlassung von Hubertus Knabe von langer Hand geplant war und die entscheidende Stiftungsratssitzung am 25. September 2018 keineswegs so ergebnisoffen war, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters in ihrer eigenen Zeugenbefragung behauptet hat. Während Grütters und Bering Herrn Dr. Knabe bei einer Begegnung im Kanzleramt noch am Tag vor der Stiftungsratssitzung in falscher Sicherheit wiegten, hatten sie bereits Tage zuvor mit Kultursenator Lederer ein detailliertes Drehbuch zur Entlassung von Hubertus Knabe verabredet. Ein solches Verhalten politischer Verantwortungsträger gegenüber einem langjährigen und verdienten Gedenkstättendirektor ist einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Dieses Vorgehen hat sich dann vor der außerordentlichen Stiftungsratssitzung vom 25.11.2018, die schließlich zur endgültigen Abberufung Knabes führte, in ähnlicher Weise wiederholt. Obwohl der Bericht von Marianne Birthler noch gar nicht vorlag, einigten sich Frau Bering und Herr Dr. Lederer im Vorfeld der Sitzung darauf, Herrn Dr. Knabe endgültig abzuberufen, um die vom Landgericht angeordnete Rückkehr des Gedenkstättenleiters an seinen Arbeitsplatz zu konterkarieren. Auf keiner der beiden Stiftungsratssitzungen wurde Hubertus Knabe die Möglichkeit eingeräumt, zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen Stellung zu nehmen. Das konzertierte und klandestine Vorgehen von Kultursenator Lederer und Staatsministerin Grütters gegen Hubertus Knabe lässt keinen anderen Schluss zu, als dass Hubertus Knabe das Opfer einer gemeinsamen Intrige von Linkspartei und CDU geworden ist.“

https://www.morgenpost.de/berlin/article230307896/Entlassung-von-Knabe-Ausschuss-sieht-keine-Intrige.html

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie