Berlins Verwaltung lässt die Bürger im Stich – von der Wiege bis zur Bahre

Nach Auskunft des Senats sind in Berlin tausende Anträge auf Geburts- und Sterbeurkunden unbearbeitet. Die Vorsitzende der AfD-Hauptstadtfraktion, Dr. Kristin Brinker, sagt dazu:

„Die Zahlen werfen ein grelles Licht auf das Verwaltungsversagen in Berlin. Weitere Versäumnisse wie hunderte fehlende Grundschulplätze oder die rund 16.000 offenen Anträge auf Erstattung quarantänebedingter Verdienstausfälle zeigen: Der Senat lässt die Berliner im Stich – von der Wiege bis zur Bahre.“