Energie-Taskforce muss Kernkraft einbeziehen

Die Einsetzung einer Energie-Taskforce durch den Berliner Senat kommentiert die Vorsitzende der AfD-Hauptstadtfraktion, Dr. Kristin Brinker:


„Kaum ein Bundesland ist bei der Stromversorgung so sehr von russischen Gaslieferungen abhängig wie Berlin. Die Abhängigkeit von Russland und die rasant steigenden Preise für Strom, Heizung und Benzin sind Folgen einer weltfremden Energiewende.


Um in Zukunft eine sichere und kostengünstige Stromversorgung zu garantieren, fordern wir den Weiterbetrieb der verbliebenen Kernkraftwerke. Des Weiteren fordern wir den Senat auf, in Berlin ein Forschungszentrum für umweltfreundliche Reaktoren und Kernenergie zu errichten. So können wir auch den Wissenschaftsstandort Berlin stärken.“