Hansel (AfD): Anerkannter Experte rät, BER wegen Corona nicht zu eröffnen

AfD-Flughafenexperte Frank-Christian Hansel hat Warnungen des BER-Insiders Alfredo di Mauro aufgegriffen, wonach der BER eine gefährliche Virenschleuder sei:  „Michael Müller legt den Berlinern immer schärfere Corona-Maßnahmen auf. Nur für den BER scheinen sie nicht zu gelten. Denn würden sie angewendet, dürfte der Flughafen auf keinen Fall Ende Oktober eröffnen Die Belüftungsanlage für das Fluggastterminal sowie Büros und Nebenräume wälzt die Luft laut di Mauro nämlich lediglich um. Das bedeutet: Befindet sich ein mit Corona-Infizierter in der Halle, werden seine Viren überallhin verteilt. Der BER ist somit eine Virenschleuder und darf auf keinen Fall in diesem Zustand eröffnet werden!“ HINTERGRUND BER-Kenner Alfredo di Mauro warnte in einem bisher verschwiegenen Papier vom 28. September 2020, das der AfD-Fraktion vorliegt, eindringlich vor „Lebensgefahr bei Eröffnung des BER“ Unter Punkt 7 "Fazit und Lösungsansätze: Der BER darf mit diesen Risiken nicht eröffnet werden“ fasst er die höchst brisante Thematik zusammen: „Die Lüftungsanlagen mit der Luftbeimischung und mit der Verdunstungskühlung führen zur Übertragung von Keimen in der Zuluft. Die Lüftungsanlagen müssen sofort abgeschaltet werden und umgebaut werden."




  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie