Mohr (AfD) Maskenpflicht im öffentlichen Raum übertrieben

Herbert Mohr, Gesundheitsexperte der AfD Fraktion, bewertet die Maskenpflicht im öffentlichen Raum kritisch.


"Der Senat, vertreten durch die Gesundheitssenatorin Kalayci betreibt durch diesen Vorschlag erneut puren Aktionismus. Getreu dem Motto: «Seht her, wir tun etwas». Die Frage nach der eindämmenden Wirkung ist dem Senat egal. Es gibt keine Hinweise, dass es an frischer Luft zu signifikanten Übertragungen von Corona gekommen ist. 

Daher halten wir eine Maskenpflicht, z.B in der Schlossstraße in Steglitz für übertrieben und wenig zielführend, was die Eindämmung von Covid19 betrifft.

Die Durchsetzung dieser Maskenpflicht im öffentlichen Raum wird sich definitiv schwierig gestalten. Die noch vorherrschende überwiegende Akzeptanz in der Bevölkerung wird durch derlei Maßnahmen weiter abnehmen. 


Zudem hat die Berliner Polizei genug zu tun, um die innere Sicherheit in Berlin durchzusetzen. 

Es gibt dringendere Probleme, als das Nicht-Tragen von Masken im öffentlichen Raum zu sanktionieren. 




  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie