Parkraumüberwachung mit Kameraautos weiterer Schritt zur Totalüberwachung

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion Berlin, Ronald Gläser, kritisiert die Planungen zur Einführung automatisierter Parkraumüberwachung mit Kamerawagen:



„Die Folgen der geplanten automatischen Parkraumüberwachung sind der feuchte Traum jedes Überwachungsfanatikers und eine Gefahr für die Freiheit jedes Bürgers.


Wenn jeder, der sein Auto parkt, sein Kennzeichen in eine zentrale Datenbank eingeben muss, wenn Autos mit Kameras alle Kennzeichen registrieren, an denen sie vorbeifahren und Ort und Zeitpunkt speichern, kann von jedem Autofahrer ohne Schwierigkeiten ein nahezu lückenloses Bewegungsprofil erstellt werden.


Die AfD wird sich jeder Maßnahme, die die Bürger dieses Landes der totalen Überwachung näherbringt, vehement entgegenstellen. Die automatische Parkraumüberwachung ist ein solcher Schritt; daher lehnen wir sie ab.“