Senat verheimlicht Vandalismus auf Museumsinsel in parlamentarischer Anfrage



Zu den mutwilligen Beschädigungen von Kunstobjekten und Antiken erklärt der AfD Kulturexperte Dr. Dieter Neuendorf:


„Erneut zeigt sich, dass in den Berliner Museen nicht nur die Sicherheit mangelhaft ist, wichtige Sicherheitskonzepte fehlen, sondern Informationen rechtswidrig zurückgehalten wurden.

Schon vor den jüngsten Beschädigungen hatte die AfD-Fraktion eine umfangreiche Serie von parlamentarischen Anfragen zum Kulturgutschutz an den Senat gestellt. Die am 15.10. verfasste Antwort der Senatsverwaltung, also 12 Tage nach den Beschädigungen, gab keine Auskunft zum explizit angefragten Vandalismus.

Für die AfD Fraktion verfestigt sich der Eindruck, dass dieser beschämende Akt der Kulturbarbarei vom 3.10.2020 unter den Teppich gekehrt werden sollte.

Das verfassungsgemäße Recht der Opposition nach wahrheitsgemäßer Auskunftspflicht ist für uns nicht verhandelbar und wir werden weitere rechtliche Schritte prüfen.


Die konkrete Anfrage S18-25130 und die Anfragenserie entnehmen Sie bitte dem Anhang



Anfragen:

S18-25129
.pdf
Download PDF • 22KB

  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie