Trauer und Mitgefühl für die Opfer

Die Vorsitzende der AfD-Hauptstadtfraktion, Dr. Kristin Brinker, äußert sich zu dem heutigen Vorfall auf der Tauentzienstraße:



"Ich bin tief betroffen. Meine Gedanken sind bei den Hinterbliebenen und den Angehörigen der Opfer sowie bei all jenen, die diesen schrecklichen Vorfall miterleben mussten. Von ganzem Herzen hoffe ich, dass die zum Teil schwer Verletzten wieder genesen.


Es ist schrecklich, dass Schüler mitansehen mussten, wie ihre Lehrerin getötet wurde, und ich kann nur hoffen, dass ihnen schnell psychologische Hilfe zuteil wird. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Sicherheitskräfte die Umstände dieses entsetzlichen Ereignisses schnell aufklären werden."