Unterschlagungsvorwürfen gegen Lederer

Zu den Unterschlagungsvorwürfen gegen Kultursenator Dr. Klaus Lederer erklärt Martin Trefzer (MdA), Sprecher der AfD-Abgeordnetenhausfraktion im Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Umstände der Entlassung von Hubertus Knabe:

„Die Medienberichte, Kultursenator Lederer habe dem Untersuchungsausschuss wesentliche Akten vorenthalten, haben mich nicht überrascht. Denn bereits in den zurückliegenden Sitzungen war deutlich geworden, dass entscheidende Dokumente, die eine Intrige Lederers gegen Hubertus Knabe nahelegen, nur in den vom BKM zur Verfügung gestellten Akten zu finden waren. So fehlen in den durch den Kultursenator zur Verfügung gestellten Akten beispielsweise jene Dokumente, die eine Vorabsprache Lederers mit der BKM zur Entlassung von Hubertus Knabe belegen. Sollten die Vorwürfe der WELT am Sonntag zutreffen, wäre dies ein weiterer Beweis dafür, dass Hubertus Knabe einer Intrige von Kultursenator Lederer zum Opfer gefallen ist.“





  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie