Wer die Wahrheit sagt, baucht ein schnelles Pferd – Kritik an Busse ist vollkommen überzogen

Zur Forderung des Landesschulbeirates, Bildungssenatorin Busse müsse zu ihren vor einigen Jahren gemachten Aussagen „Stellung nehmen“, sagt der Bildungsexperte der AfD-Hauptstadtfraktion, Thorsten Weiß:

„Die Kritik an Astrid Busse ist vollkommen überzogen. Ihre angeblich ‚umstrittenen‘ Aussagen geben lediglich die Realität wieder, die sie als damalige Leiterin einer Brennpunktschule täglich erlebt hat.

Dass der Landesschulbeirat sie deshalb nun in typischer sozialistischer Manier („Nun übe mal Selbstkritik, Genossin!“) zu einer ‚Stellungnahme‘ auffordert, zeigt nur, dass dieses Gremium unbequeme Wahrheiten nicht zur Kenntnis nehmen oder gar unterdrücken will. Frau Busse erlebt gerade die Richtigkeit des armenischen Sprichwortes ‚Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd!‘“