Wo der AStA Recht hat, hat er Recht!

Zur Forderung des AStA der Freien Universität Berlin, Franziska Giffey den Doktortitel zu entziehen, erklärt Martin Trefzer (MdA), wissenschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus und Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung:

„Wo der AStA Recht hat, hat er Recht! Der Abschlussbericht des Prüfungsgremiums der FU belegt eindeutig, dass Franziska Giffey in ihrer Doktorarbeit mit Vorsatz getäuscht hat. Auf Basis dieses Prüfungsergebnisses hätte die FU der Bundesfamilienministerin ihren Doktortitel zwingend entziehen müssen.

Auch eine Abwägung im Sinne einer geltungserhaltenden Reduktion nach der Devise, der überwiegende Teil der Arbeit sei ja nicht zu beanstanden, ist nicht statthaft. Aus diesen Gründen wäre die FU gut beraten, spätestens nach der Vorlage des Gutachtens von Prof. Battis das Plagiatsverfahren gegen Franziska Giffey auf rechtskonforme Art und Weise erneut aufzurollen, ganz unabhängig von der Frage, ob die Rüge rechtlich zulässig war oder nicht.“



  • 23fd2a2be53141ed810f4d3dcdcd01fa
  • 01ab6619093f45388d66736ec22e5885
  • 203dcdc2ac8b48de89313f90d2a4cda1 Kopie